Aktuelle Veranstaltungen

Kartenvorverkauf - temporäre Änderungen

Aufgrund der besonderen coronabedingten Anforderungen für Veranstaltungen findet der Kartenvorverkauf derzeit ausschließlich über info (at) eltviller-vinothek.de oder telefonisch über 0172-6642019 statt.

Januar 2022

Freitag, 7. Januar 2022, 19 Uhr

Spätes Licht. Lichtkunst und Musik

Mit Annegret Cratz und dem Akkordeon-Ensemble Accento -
und Rainer Schmelzeisen

Eine andere Finissage der Ausstellung des Lichtkünstlers Rainer Schmelzeisen, der über seine Objekte erzählt.

Moderation: Ulrich Bachmann

10 Euro

 


Freitag, 14. Januar 2022, 19.30 Uhr
Samstag, 15. Januar 2022, 19.30 Uhr

Pralinen & Wein

An zwei Abenden kommt es wieder zu ungewöhnlichen Begegnungen: Außergewöhnliche Pralinen-Kreationen aus Handarbeit werden mit erlesenen Rheingauer Weinen kombiniert.

Lange Zeit galt die Kombination von Wein und Schokolade als Tabu. In letzter Zeit ist diese Partnerschaft jedoch geradezu in Mode geraten. Dabei sind Pralinen wesentlich vielfältiger und komplexer im Geschmack als bloße Schokolade: mit Holunder-Füllung, Limoncello oder Cassis Thymian und dazu Rheingauer Riesling oder Spätburgunder, vielleicht gar aus dem Barrique? Nach der Begrüßung werden die Teilnehmer von Jürgen und Charlotte Brand von der Wiesbadener Pralinen-Manufaktur Kunder und von Vinothekar Ulrich Bachmann durch die verschiedensten Geschmackserlebnisse geführt.

Die Confiserie Kunder, einer der besten Pralinenhersteller Deutschlands, ist seit 1898 in Wiesbaden ansässig. Erfolgreich wurde das Unternehmen unter anderem durch die Erfindung des Wiesbadener Ananastörtchens im Jahre 1903.

42 Euro inkl. Weine, Pralinen, Brot und Wasser

 

Mittwoch, 26. Januar 2022, 19.30 Uhr

Gerd Ueding: Herbarium giftgrün

Der bekannte Essayist und Autor Gert Ueding stellt seinen neuen Roman in einer Lesung und einem Gespräch mit Gastgeber und Moderator Ulrich Bachmann vor.

In einem Hörsaal des Brechtbaus der Universität Tübingen wird eine Studentin tot aufgefunden. Die Todesursache ist unklar, die Polizei tappt noch ein halbes Jahr danach im Dunkeln. In den Unterlagen der Toten findet sich eine rätselhafte Botschaft, die einerseits ihre Studieninteressen verrät, andererseits eine versteckte Drohung enthält. Durch Zufall fällt die Notiz Max Kersting, einem jungen Maler, in die Hände, den das Geheimnis und die Tote zu interessieren beginnen. Als auf ihn ein Anschlag verübt wird, beißt er sich erst recht an dem Fall fest. Was steckt hinter dem mysteriösen »Herbarium«, von dem da die Rede ist? Warum will man Kersting am Recherchieren hindern? Kommissar Neunzig nimmt den »Hobby-Detektiv« zunächst nicht ernst, da passiert ein neuer Mord: Im Parkhaus der Universität wird eine Professorin, Dozentin der toten Studentin, erschlagen aufgefunden. Gehören die beiden Fälle zusammen? Die Spuren, die Zeichen, die Kersting hartnäckig und erfindungsreich verfolgt, führen tief in die so gelehrte wie geschlossene Gesellschaft der schwäbischen Alma mater hinein – und weit über Tübingen hinaus nach Frankfurt und Konstanz.

Gert Ueding, 1942 geboren, lebt bei Heidelberg, bis 2009 Ordinarius für Allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen, bis 2012 Gastprofessor an der Universität St. Gallen. Essayist, Literaturkritiker verschiedener großer Zeitungen, u. a. der FAZ und der Welt. Mitglied zahlreicher literarischer Jurys, u. a. der Jury zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels sowie zur Bücherbestenliste des SWR. 2016 erschien, hoch gelobt, in drei Auflagen: ›Wo noch niemand war. Erinnerungen an Ernst Bloch‹, die der Autor in einer vielbeachteten Lesung bei Bachmanns Wein+Kultur in Eltville vorgestellt hat.

10 Euro

 

Donnerstag, 27. Januar 2022, 18.30 Uhr, Hessisches Staatsweingut Kloster Eberbach, Eltville-Hattenheim

 

Kellerführung mit Sekt- und Weinprobe im Hess. Staatsweingut Kloster Eberbach

Der Eltviller Wein- und Kulturverein bietet seinen Mitgliedern und deren Freunden und Verwandten in losem Abstand Kellerführungen in seinen Mitgliedsbetrieben mit anschließender Probe von fünf bis sechs Weinen oder Sekten an (Gesamtdauer ein bis zwei Stunden). Den Anfang machte das Martinsthaler Weingut Diefenhardt, es folgten das Weingut Offenstein Erben in Eltville, die Winzer von Erbach, das Weingut Kaufmann in Hattenheim, das Weingut J. Koegler in der Kernstadt, das Weingut von Oetinger in Erbach, das Weingut Balthasar Ress in Hattenheim, die Weingüter Residenz Schloss Reinhartshausen und Lamm-Jung in Erbach sowie das Wein- und Sektgut Barth in Hattenheim. Nun sind wir im Hessischen Staatsweingut Kloster Eberbach, Domäne Steinberg.

Veranstaltung für Mitglieder des Eltviller Wein- und Kulturvereins und ihre Freunde und Angehörigen. Restkarten für 20 Euro im allgemeinen Verkauf.

 

 

Samstag, 29. Januar 2022, 19.30 Uhr

Mörderische Delikatessen.
Ulrike Neradt und Leila Emami

Die bekannte Chansonnette, Kabarettistin und Mundartlerin Ulrike Neradt und die ebenso bekannte Autorin Leila Emami präsentieren ihr neues gemeinsames Programm.

Neradt wurde 1972 zur Deutschen Weinkönigin gekrönt. Sie war die letzte Rheingauerin, die dieses Amt inne hatte. 32 Jahrelang war sie Vorsitzende des Rheingauer Mundartvereins, der den Dialekt pflegt und v.a. auch an Kinder weitervermittelt. Neradt hat mehrere Bücher in Rheingauer Mundart geschrieben. Zusammen mit Johann Lafer hat sie 13 Jahre lang die beliebte Sendung "Fröhlicher Weinberg" im SWR Fernsehen freitags zur besten Sendezeit moderiert. Mit 37 Programmen stand sie 155 mal auf der Bühne des Rheingau Musik Festivals.

Leila Emami kam 1981 als 11-Jährige mit Mutter und Bruder von Teheran in den Rheingau, studierte in Mainz zunächst Architektur, dann Germanistik, Filmwissenschaften und Kunstgeschichte und wurde Schriftstellerin. "Ein Tag ohne Schreiben ist wie ein Tag ohne Essen", findet sie.

19 Euro

 

Februar 2022

Samstag, 5. Februar 2022, 19.30 Uhr

Sabine Gramenz und Malte Kühn: Pleiten, Pech und Pannen

Mit Sabine Gramenz, Gesang und Malte Kühn, Klavier und Moderation.

Ein Programm voller Unglücke - um nicht zu sagen: ein komplett verunglücktes Programm! Mit Musik von Rossini und vielen mehr ...

19 Euro

 

März 2022

Samstag, 5. März 2022, 19.30 Uhr - WIRD VERSCHOBEN auf Samstag, 1. Oktober

Claude Bourbon

 

Samstag, 12. März 2022, 19.30 Uhr - WIRD VERSCHOBEN auf 11. März 2023

BEDLAM - Moderner Celtic Folk

 

 

Mittwoch, 16. März 2022, 19.30 Uhr

Das unvergessliche Jahr. Erinnerungen nach 50 Jahren
Ulrike Neradt - letzte Deutsche Weinkönigin aus dem Rheingau

Ulrike Neradt wurde 1972 - vor 50 Jahren! - zur Deutschen Weinkönigin gekrönt. Sie war die letzte Rheingauerin, die dieses Amt inne hatte. Nun hat sie ein kleines Buch über dieses "unvergessliche Jahr" geschrieben und wird daraus auf ihre unvergleichliche Art lesen - natürlich nicht ohne Wein!.

32 Jahrelang war sie Vorsitzende des Rheingauer Mundartvereins, der den Dialekt pflegt und v.a. auch an Kinder weitervermittelt. Neradt hat mehrere Bücher in Rheingauer Mundart geschrieben. Zusammen mit Johann Lafer hat sie 13 Jahre lang die beliebte Sendung "Fröhlicher Weinberg" im SWR Fernsehen freitags zur besten Sendezeit moderiert. Mit 37 Programmen stand sie 155 mal auf der Bühne des Rheingau Musik Festivals.

19 Euro

 

Samstag, 19. März 2022, 19.30 Uhr

Hanne Strack + Thomas Rohoska: Lyrik und Akkordeon

Lesung von Hanne Strack aus ihren Lyrikbänden „leiselaut“ und "mutmachrot" mit Musik, vorgetragen vom Akkordeonisten Thomas Rohoska.

Aus dem Gegensatz leise - laut wird in der Lyrik von Hanne Strack eine Einheit: Leise die Töne in einfacher, klarer Sprache, laut deren Wirkung. Themen, die berühren und unter die Haut gehen aus einer Bandbreite von Inhalten, werden ohne falsche Verklärung kritisch auf den Punkt gebracht.

In engem Zusammenhang stehen dazu die Akkordeonstücke aus verschiedenen Musikrichtungen, vorgetragen von Thomas Rohoska, der zusammen mit Annegret Cratz schon öfter in Eltville aufgetreten ist. Die Stücke greifen die Inhalte der lyrischen Texte auf, schließen ein Thema ab und bieten Momente der gedanklichen Ruhe und Einstimmung auf Neues.

12 Euro

 

April 2022

Freitag, 1. April 2022, 19.30 Uhr

Mon Mari et Moi

MON MARI ET MOI sind Shakti (Gesang, manchmal auch Pianica und Autoharp) & Mathias Paqué (Gitarre und andere Effekthaschereien). Sie spielen eigene und fremde, schöne und unbequeme, laute und leise deutschsprachige Lieder, die durch wundersame Geschichten zusammengehalten werden. Ihre Chansons und Lieblingslieder sind oft skurril und wunderlich, manchmal aber auch einfach nur ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag. Es gibt viele eigene Lieder zu hören, aber auch welche, die sie gerne selbst geschrieben hätten.

19 Euro

 

Mai 2022

Freitag, 20. Mai 2022, 20 Uhr, Kurfürstliche Burg, Kurfürstensaal

Oh, wie trügerisch - wovon Männer träumen … und was Frauen wollen

Der "Charming Tenor" Stefan Lex verzaubert gemeinsam mit der Wiener Sopranistin Christiane Linke und der preisgekrönten Pianistin Sigrid Althoff das Publikum und präsentiert brillante Arien, schwungvolle Kanzonen und internationale klassische Lieder aus Opern, Operetten, Filmen und Musicals.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadt Eltville.

25 Euro


 

Mittwoch, 25. Mai 2022, 19.30 Uhr (Vorabend von Chr. Himmelfahrt)

Ignaz Netzer

Mit Ignaz Netzer kommt der Gewinner des German Blues Award 2015 nach Eltville. Seine Solo-CD „When the Music is over“ ausschließlich mit Eigenkompositionen wurde im Juni 2015 für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert .

Netzer gründete mit 13 Jahren seine erste Band und gilt heute als DER klassische Bluessänger Deutschlands. Seit 1971 gab er weit mehr als 2.500 Konzerte in vielen Ländern Europas, u.a. mit Blueslegenden wie Alexis Korner, Champion Jack Dupree, Louisiana Red oder genreübergreifend mit Barbara Dennerlein und Gerhard Polt. Er veröffentlichte 16 Tonträger und eine DVD. Sehr publikumsnah und augenzwinkernd humorvoll vermittelt er Einblicke in die faszinierende Welt schwarzer Musik. Sein Soloprogramm darf man als Crossover-Projekt bezeichnen: Blues, Folk, Ragtime und Gospel nehmen genauso Raum ein wie seine sensiblen eigenwilligen Eigenkompositionen. Den Sänger, Gitarristen, Harpspieler, Liedermacher und Entertainer bezeichnete das Fachmagazin JAZZ Podium als „Großmeister des klassischen Blues“, die Süddeutsche nannte ihn gar „Bluesmagier“.

19 Euro

 

Juni 2022

Samstag, 18. Juni 2022, 20 Uhr, Landhaus Rheinblick, Wallufer Str. 17

Meisterpianisten- und -cellistenkonzert: Elena Gaponenko

Elena Gaponenko hat sowohl als Pianistin als auch als Cellistin große Anerkennung in der Konzertwelt erlangt. Sie gastiert erstmals in Eltville. Gaponenko spielt an diesem Abend im zauberhaften Ambiente des Landhauses Rheinblick Werke von Bach und Cassado für Cello solo und von Schubert, Beethoven, Skrjabin und Schumann für Klavier.

Gaponenkos letzte Doppel-CD mit Werken für Klavier und Cello solo hat international Aufmerksamkeit erregt: „Unlike many of today’s cellists, her tone is solid as a rock from top to bottom — her high range, amazingly, has the same depth of tone as her lower — and one is scarcely aware of the bow hitting the strings. It almost sounds as if the cello is playing itself.“ Oder: „..this is the work of a mature artist, and one who digs into the keyboard like a tigress“. Beides erschien auf Artlounge USA.

22 Euro, Treppenplätze 20 Euro

 

Juli 2022

Samstag, 2. Juli 2022, 15 Uhr, Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank

Öffentliche Sektprobe an einem ungewöhnlichen Ort

Die Sektproben im Rahmen des Eltviller Sektfestes sind inzwischen Tradition geworden und finden stets an ungewöhnlichen Orten statt - diesmal im Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in der Erbacher Straße mit schönstem Blick auf den Rhein.

Vinothekar Ulrich Bachmann wird drei spannende Sekte unterschiedlicher Provenienz präsentieren, der Leiter des Tagungszentrum Stefan Gottwald durch das Gebäude und seine Terrassen führen.

20 Euro inkl. drei Sekte. Begrenzte Teilnehmerzahl.

 

August 2022

Samstag, 20. August 2022, 19 Uhr

Richard Wagners "Parsifal"

"Parsifal" ist eine Oper von Richard Wagner. Dr. Cordula Fehlow - Wagnerianerin, promovierte Forstwissenschaftlerin und Winzerin aus Geisenheim - wird sie kombiniert mit eigenen Weinen vorstellen.

Im Anschluss wird sie sich mit den sagenhistorischen Hintergründen dieser Oper befassen.

Dr. Cordula Fehlow wird "Parsifal" auf ihre sehr eigene Weise - tja was? erzählen? darbieten? interpretieren? Fehlow erzählt ohne Punkt und Komma, enthusiastisch und immer mit einem Schuss Humor. Dabei begibt sie sich auf Sagenforschung und es gibt es jede Menge Musik und vor allem passende Weine aus Fehlows eigenem Weingut, die Namen von Wagners Opernfiguren tragen.

19 Euro inkl. Weinverkostung

 

September 2022

Freitag, 2. September 2022, 19.30 Uhr
Samstag, 3. September 2022, 19.30 Uhr

Käse und Wein

Mit Katharina Sroka, Käseladen Eltville, und Ulrich Bachmann

Ein frisches knuspriges Baguette, eine Flasche Rotwein dazu, ein Stück Käse noch - dies gilt gemeinhin als Krönung einfachen, aber lustvollen Genusses. Doch die kulinarische Erfahrung zeigt: Käse und Wein sind keineswegs immer eine ideale Verbindung. Oft sind sie sich geschmacklich sogar spinnefeind.

Genau wie überall muss man einfach nur genauer hinschmecken: Welcher Käse passt zu welchem Wein, zu welchem Sekt? Katharina Sroka und Ulrich Bachmann verkosten ausführlich vor und lassen das Publikum teilhaben an passenden, ja mitunter verblüffenden Kombinationen. Sie präsentieren an diesen Abenden eine Auswahl verschiedener hochwertiger europäischer Käsesorten mit dazu passenden erlesenen Weinen.

46 Euro inkl. Käse, Weine, Wasser und Brot

 

Oktober 2022

Erste Eltviller Singer-Songwriter-Trilogie - an drei aufeinanderfolgenden Samstagen:


Samstag, 1. Oktober 2022, 19.30 Uhr

Claude Bourbon

Claude Bourbon

Der in Spanien lebende Singer-Songwriter Claude Bourbon vereint Blues und Jazz mit klassischer und spanischer Gitarre. Seine Musik ist eine inspirierte Fusion aus Klassik und Blues, östlichem Einfluss und lateinamerikanischen Elementen mit Zügen von Western Folk. Geboren in Frankreich, ausgebildet in der Schweiz und auf Tournee in den USA sowie in Europa lässt der Fingerpicking-Gitarrist und Sänger Klänge aus aller Welt in seine Darbietung einfließen.

19 Euro

 

Samstag, 8. Oktober 2022, 19.30 Uhr

Jai Larkan

Der australische Singer-Songwriter, Multiinstrumentalist und Loop-Künstler Jai Larkan, der als Mastermind und Leadsänger der Folk-Rockformation „The Wishing Well“ über eine Dekade durch Europa getourt ist und in dieser Zeit über 660 Konzerte gespielt hat, spielt erstmals im Rheingau. Seine Erfahrung als Performer, Sänger und Liedermacher bringt er in ein spannendes Soloprojekt ein: ein Konzert mit eigenen Songs, die mit Akustikgitarre, Klavier, Percussion und live looping dargeboten werden. Jeder Song ist voller poetischer und gefühlvoller Zeilen, die dank seiner eindringlichen und beschwörenden Stimme auf das Publikum einwirken.

19 Euro

 

Samstag, 15. Oktober 2022, 19.30 Uhr

Don Alder

Der preisgekrönte kanadische Akustikgitarrist Don Alder kommt als international tourender Musiker auch regelmäßig für Auftritte nach Deutschland - und nun erstmals nach Eltville.

Alder verbrachte seine Kleinkindzeit in Montreal, Quebec, bevor seine Familie nach British Columbia zog. Mit dem Gitarre-Spielen begann er im Alter von 11 Jahren.

Er schreibt seine Musik selbst und hat bisher sechs CDs veröffentlicht. Seine CD „Not A Planet“ brachte ihm 2009 eine Nominierung bei den Canadian Folk Awards in der Kategorie „Instrumental-Solo-Künstler“ ein. Im Jahr 2007 wurde er Internationaler Fingerstyle Champion. 2010 gewann er den Guitar Superstar Wettbewerb. 2011 belegte er den ersten Platz im World Wide Guitar Idol Wettbewerb. Ihm wurde 2013 der Brand Laureate Award in Malaysia verliehen.

19 Euro

März 2023

Samstag, 11. März 2023, 19.30 Uhr

BEDLAM - Moderner Celtic Folk

 

Alexa Christ einmal anders: Die von ihren fulminanten Darbietungen bei Crime & Wine bekannte Journalistin, Sprecherin und Moderatorin kommt mit ihrer Band "Bedlam" nach den großen Erfolgen der Vorjahre nun zum 5. Mal zu einem Konzert nach Eltville.

Dramatisch, tragisch, pfiffig: Im Folk stecken viele Geschichten. Die Kölner Band BEDLAM erzählt sie. Mal sanft, mal groovig, mal laut, mal leise, mal ganz traditionell und mal überraschend anders.
Die drei Musiker sind geprägt vom Celtic-Folk. Das spiegelt sich in der Grund-Instrumentierung: Gitarre, Mandoline, Tin Whistle. Doch immer wieder schleicht sich Unerwartetes ein - eine E-Gitarre, ein Cajon, ein Banjo, eine Stompbox ein kurzer Ausflug in den Jazz oder ein Song, der eigentlich aus dem Pop stammt. Verbindendes Element ist stets das Storytelling: BEDLAM-Songs, das sind musikalische Geschichten von Liebe und Leid, von Witz und Hintersinn, von Intrigen und Heldentaten. Und BEDLAM-Songs, das sind frische Arrangements, Spielfreude, Dynamik und ganz viel Herzblut. Kurzum: Modern Folk as its best!

20 Euro

 

Samstag, 18. März 2023, 19.30 Uhr

Gramenz & Parker und "The Instant Uke Box"
„... the way like dreamers do ...“  

Sinnliche und verträumte Lieder mit Swing, das ist die Musik des Duos "Gramenz & Parker". Mit ihren feinen Klängen führen die Sängerin Sabine Gramenz und der Jazzgitarrist Udo Parker ihr Publikum in eine Welt der Stille, der Ruhe, der Unaufgeregtheit. In den englischsprachigen Kompositionen von Udo Parker spannen die beiden lange Melodiebögen, in denen sich Freude, Trauer, Sehnsucht und Hoffnung reflektieren. Ihre folkig – jazzigen Songs berühren, laden zum Träumen und Verweilen ein. Swingen und träumen Sie mit und lauschen Sie einen Abend lang der einzigartigen Stimme von Sabine Gramenz, dem Klang ihrer Singenden Säge und dem außergewöhnlichen Gitarrenspiel von Udo Parker.

Für ausgelassene Stimmung sorgt in mildem Kontrast dazu gleichwohl die fröhliche Formation „The Instant Uke Box“, die ebenfalls an diesem Abend zu hören sein wird. Dabei wird sich der Ukulelist Günter Rieber musikalisch zu Gramenz & Parker gesellen. Mit Ukulelen, Gitarre und Gesang präsentiert das Trio, beschwingt und in unvergleichlichen Arrangements, einige goldene Evergreens u.a. von Doris Day, Bette Midler, Marilyn Monroe und Judy Garland.

Freuen Sie sich auf einen bezaubernden Abend im Wechselbad der musikalischen Gefühle.

19 Euro